IMG_3118

Kennt ihr diesen struggle, ihr seht irgendwelche krassen Foodbloggerfeeds auf Instagram, denkt euch so “ nice alles vegan“ Schaut euch dann die Zutatenliste an und rechnet wie oft ihr gefühlt euch selbst verkaufen müsstet um das zeug gekocht zu bekommen. Ich habe wirklich wenige Blogs bis jetzt entdeckt die Vegane Rezepte auf einem relativ günstigen einfachen Niveau hochladen, wenn ihr einen kennt, lasst es mich bitte wissen!

Diese Burger habe ich heute erfunden. Ich hab einfach alles genommen was noch im Kühlschrank war und zusammen geworfen. Die Mayo ist übrigens unwahrscheinlich lecker und super easy und billig! Hab gleich ein ganzes Glas gemacht und lager das jetzt im Kühlschrank.

Rezept für die Quinoa Burger

Du brauchst: etwa ne Tasse Quinoa ( hab den von Alnatura ), eine Knoblauchzehe, Gemüsebrühe , Pfeffer, Salz, Gewürze deiner Wahl, 4-5 Blätter von einem Wirsing, etwas Johannisbrotkernmehl, etwas Mehl

First of all: Ohne das Johannisbrotkernmehl funktioniert kein Burger, kein Bällchen niiichts. ich hab erst mal geschluckt bei dem Preis aber rechnet euch mal hoch wie oft ihr Eier, Käse o.ä. kaufen würdet um die als Kleber zu verwenden und dann rechnet sich das ganz schnell wieder aus. 
  1. Quinoa mit Brühe und Knoblauchzehe kochen. Wenn er fertig ist, die gehackten Wirsingblätter dazugeben, mit den Gewürzen abschmecken und solange rühren bis es eine Masse ergibt.
  2. einen Teelöffel Johannisbrotkernmehl und etwas Mehl hinzu geben und weiter rühren, jetzt müsste eure Quinoa Wirsingmasse anfangen zusammenzukleben. Dann nur noch Patties formen und in etwas Öl goldbraun backen.

 

IMG_3113.JPG

Rezept für die Mayonnaise

Du brauchst: süßen Senf, Zitronensaft, 100 ml Soyamilch, 180 ml Sonnenblumenöl, Salz und Pfeffer, ggf. Knoblauch

  1. es ist super wichtig, dass sowohl die Milch als auch das Öl Zimmertemperatur haben!
  2. Zunächst vermischst du die Milch mit etwas Zitrone und einem Teelöffle Senf. Am besten nimmst du da einen Handmixstab. Dann gibst du gaaaaaanz gaaaanz langsam das Öl dazu bis eine feste fluffige Masse entsteht. Nun kannst du noch abschmecken.
  3. Wenn du magst kannst du auch noch einen Knoblauchzehe mit pürieren, ich bin da ehrlich gesagt ein ziemlicher Fan von.

 

IMG_3128.JPG

Posted by:franzi slows down

Textile Engineering and Sustainable Blogging with focus on slow fashion

2 Antworten auf „Vegan als Student: Quinoa- Wirsing Burger mit veganer Mayonnaise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s