Inspiriert von  Laura und Sylvie  starte ich jetzt auch Parallel zu ganz vielen anderen tollen Blogger Ladies die 10×10 challenge.

Bevor ich in endlos Gefasel über Minimalismus und Capsule Wardrobes verfalle, bekommt ihr die Erklärung ganz kurz und bündig:

Es geht bei der 10×10 Challenge darum, dass man in 10 Tagen mit 10 Teilen auskommt.

Für mich dabei sind:

( warum ich das dazu schreibe? Hier hab ich euch erzählt, dass ich nur dann was kaufe, wenn was anderes Kaputt geht oder verschwindet. Um euch zu zeigen, wie das bei mir so funktioniert, dachte ich, es ist ganz spannend zu sehen, wie lange ich meine Teile trage. )

 

Dank des April Wetters hier in Süddeutschland, war es alles andere als einfach 10 Teile für die gefühlte Temperaturspanne von 0-22 °C zusammenzustellen. Schlussendlich bin ich aber ganz zufrieden mit meinem Zwiebel-look fähigen Textilpuzzle und freue mich auf die 10 Tage, die vor mir liegen.

Gestern habe ich euch schon das erste Outfit auf Instagram gezeigt, heute gibt´s das in Großformat noch mal hier.

P1070940.jpg

P1070880.jpg

Look 1 :

schwarze Levi´s 505, grauer Strickpulli, weiße Chucks

P1070890.jpg

Kleiner Tipp am Rande: für alle, die auch so ein Spezialist im Chucks zerstören sind, wie ich :
Ich klebe meine immer mit 2 Komponenten Kleber, bis sie wirklich in alle Einzelteile zerfallen! ( das Zeug hält bombastisch gut und ist natürlich wasserfest ) 

 

Mehr Inspo findet ihr bei folgenden Power Ladies

 

Verena von My Green Closet          |                    Kim von Kim goes eko

 

 

Posted by:franzi slows down

Textile Engineering and Sustainable Blogging with focus on slow fashion

4 Antworten auf „10×10 Challenge : Day 1

Kommentare sind geschlossen.