Ich koche sehr ungern nach Rezepten. Ich besitze zwar 20 Kochbücher und bin da wirklich ein freak – aber nur zur Inspo. Ab und an orientiere ich mich an den Rezepten, gerade wenn es fancy vegane Küche von Attila Hildmann ist. 95% aller Rezepte auf diesem Blog entspringen aber einem “ ich hab das auf Instagram gesehen und will das jetzt nachmachen“ oder „ok ich hab noch das, das und das im Kühlschrank – lass mal kreativ werden“ oder „Shit unfall was jetzt?“.

Letzteres war Auslöser dieser fluffigen Pfannkuchen. Ich war der naiven Ansicht ich könnte mir Pfannkuchen aus Kokosmehl machen. Das hatte ich zum Geburtstag bekommen ( wer bekommt noch so krass fancy veganes Zeug zum Geburtstag weil die Leute keine Ahnung haben was sie dir sonst schenken sollen? :D ), und das stand dann halt so rum und wollte benutzt werden. Einziger Denkfehler, Kokosmehl quellt wie verrückt, plustert sich zu einer fluffig weißen Masse auf, aber ergibt keine bindende Masse. Was auch Sinn macht, denn Kokosmehl ist bekanntlich der Shit unter den Glutenfreien Mehlen, also kein Klebereiweiß und bye bye Kokosmehlpfannkuchen.

Jetzt hatte ich da also eine Schüssel gequelltes Kokosmehl und wusste nicht wohin damit. Ich hab dann ne weile drin rumgemanscht und aufgrund der fluffigen Konsistenz beschlossen es einfach als Ei ersatz in Pfannkuchen auszuprobieren – damit hab ich wohl nicht das Rad neu erfunden, aber meine Pfannkuchen -Welt hat es schon echt ein bisschen verändert. Dass da dann Spargel und meine etwas abgeänderte Bechamel sauce diese Neuerfindung begleiten mussten, ist der Zeit und meiner Liebe zu dieser Kombination geschuldet. Da am 24.06. erst Spargelsilvester ist, habt ihr jetzt also noch volle 24 Tage auszuprobieren!

 

P1080684

 

Für die Pfannkuchen braucht ihr:

Mehl, Kokosmehl, Salz, Pflanzenmilch, 1 gestrichener TL Backpulver, etwas Wasser

Der Teig:

Ein Pfannkuchen Rezept, dass man nach genauen Mengenangaben macht, funktioniert NIE! Das ist mein Erfahrungswert. Deshalb:

3-4 EL Kokosmehl mit Wasser anrühren und kurz quellen lassen. Dann so viel Mehl zum hinzugeben, dass das Kokosmehl gut bedeckt ist. Das Backpulver dazu und alles vermengen. Und jetzt kommt der Moment den ich, seit ich am Herd stehen kann, perfektioniert habe – so viel Flüssigkeit rein, dass am Schluss ein Teig entsteht der von der Schöpfkelle fließt ohne zu dünn flüssig zu sein.  Und das wird euch kein Rezept der Welt erklären können, das müsst ihr ausprobieren. Am Besten immer wieder mit einer Schöpfkelle durch den Teig und schauen wie gemütlich der Teig seinen Weg von der Kelle wieder in die Schüssel findet. Das muss gemütlich sein, nicht zu hastig und nicht zu träge. Und wenn der erste Pfannkuchen daneben geht, wisst ihr was falsch ist und habt noch ein bisschen Motivations Snackerei. Mit Salz den Teig etwas abschmecken und dann könnt ihr schon loslegen, die Pfannkuchen auszubacken.

( wenn euch die Masse zu wenig vorkommt einfach ein bisschen mit Mehl und Milch spielen und den Teig strecken) 

der Spargel:

Holzige Enden entfernen und dann mit Olivenöl, Salz und frischen Pfeffer anbraten.

die Sauce:

HIER findet ihr das Grundrezept. Um der Sauce einen Hollandaise- Touch zu geben, schmecke ich das Grundrezept mit Zitronensaft ab. Dijon Senf oder ein Schuss Weißwein können auch gerne rein.

P1080668.JPG

 

Ich bin gespannt auf euer Feedback und wünsche euch einen sonnigen und entspannten Tag.

 

 

Posted by:franzi slows down

Textile Engineering and Sustainable Blogging with focus on slow fashion

2 Antworten auf „Vegan als Student: Pfannkuchen mit Geheimzutat, Spargel und weißer Sauce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.