Vegan als Student: Reis mit wanderlust angehauchter „Bolognese“

Halleluja, ich habe es endlich mal wieder geschafft bei Tageslicht zu kochen und das dann auch noch zu fotografieren.

Seit knapp einem Monat bin ich nun wieder in Deutschland und irgendwie hat mein Tag gerade 48 stunden. Aber genug Rechtfertigungen. Viel wichtiger ist Essen.

Und das folgende ist super easy, echt lecker und macht Satt.

food1

Für die Bolognese braucht ihr:

  • 1 handvoll Sojagranulat
  • 1 halbe Zwiebel, 1 Knoblauchzehe
  • etwas Balsamico essig
  • Rotwein
  • Tomatenmark
  • eine Karotte
  • passierte Tomaten
  • Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Gewürze
  • für den „wanderlust“ touch würze ich mit Pilau Masala da drin ist: Kümmel, Zimt, Nelke und Kardamom

Für den Reis braucht ihr:

  • Reis ( obviously – ich liebe den Parboiled von Alnatura)
  • Gemüsebrühe
  • Pilau Masala wenn ihr wollt

 

  1. Erst kocht ihr Wasser im Wasserkocher. Dann Würzt ihr die Sojaschnetzel mit Gemüsebrühe, Pfeffer, Salz und Paprika und weicht sie in dem kochenden Wasser ein.
  2. Währenddessen würfelt ihr Zwiebeln, Karotten und Knoblauch. Dünstet die Zwiebeln etwas an ( ich mach das in Wasser anstatt öl ). Gebt nach einer weile den Knoblauch und die Karotten hinzu. Löscht das Ganze mit Balsamico essig ab. Kocht das etwas ein und gebt dann Tomatenmark und einen guten Schuss Rotwein hinzu.
  3. Dann gebt ihr die eingeweichten Sojaschnetzel hinzu, die Tomatenpassata und etwas Wasser. Je länger das Gemisch köchelt desto intensiver wird der Geschmack.
  4. Den Reis brate ich kurz an. Geb Gemüsebrühe und Gewürze hinzu und gieß ihn mit 2:1 Wasser auf. Ich lass das Ganze aufkochen und dann auf niedriger Stufe garen.
  5. Wenn der Reis fertig ist könnt ihr jetzt noch die Sauce abschmecken. Das mach ich mit allen Gewürzen die ich so habe. Und weil für mich Reis mit so einer Sauce ein bisschen wie Afrika schmeckt kommt bei mir eben Pilau Masala rein, das ihr übrigens auch ganz einfach selber machen könnt und das zu fast allem irgendwie gut schmeckt.
  6. Et Voilá . Rucola und Hefeflocken drauf wenn ihr noch wollt und schon ist euer einfaches veganes Gericht ready.

food2.jpg

franzi slows down

Textile Engineering and Sustainable Blogging with focus on slow fashion

2 Antworten auf „Vegan als Student: Reis mit wanderlust angehauchter „Bolognese“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.